News

 

Gemeindestier Götze freudig in Empfang genommen

30.01.2024 18:20

In seiner neuen Heimat wurde der Gemeindestier Götze von Bürgermeister Christian Härting und einer Abordnung vom Telfer Grauviehverein herzlich willkommen geheißen. Der Prachtbursche, an dessen Ankauf sich die Gemeinde traditionellerweise beteiligte, wurde von den heimischen Züchtern in Imst ersteigert.

Im Ortszentrum präsentierte Stierhalter Ludwig Scharmer vulgo »Meisl« voller Stolz den neuen Bullen der Grauviehzüchter. Als Stier-Gotl und Stier-Get freuten sich die beiden Gastronomen Evelyn und Paul Krug ganz besonders darüber, den »Grauen« in Empfang nehmen zu dürfen. „Um bei den Tieren Inzucht zu vermeiden, muss der Stier ungefähr alle zwei Jahre ausgetauscht werden“, erklärt Scharmer. Der junge Stier stammt aus dem Pitztal, um genauer zu sein aus Wenns. Seine guten Gene werden künftig sowohl durch Natursprünge, als auch durch künstliche Befruchtungen weitergegeben.

Bild oben: Der neue Gemeindestier Götze und sein Begrüßungskomitee, bestehend aus Ludwig Scharmer vulgo »Meisl«, Stier-Göd Paul Krug, Hansjörg Stubenböck, Thomas Scharmer vulgo »Meisl«, Bgm. Christian Härting und Robert Rauth.

Bilder unten: Der junge Stier stammt aus Wenns und hat in Telfs seine neue Heimat gefunden.

Ludwig und Thomas Scharmer/»Meisl« zeigen sich stolz auf den neuen Gemeindestier.

Eine Abordnung vom Telfer Grauviehverein mit Gotl und Göd: Stier-Göd Paul Krug, Stier-Gotl Evelyn Krug, Hansjörg Stubenböck, Thomas Scharmer/»Meisl«, Robert Rauth, Anton Sterzinger und Ludwig Scharmer/»Meisl«.

Fotos: MG Telfs/Hackl